One-Stop-Shopping

Ihr sicherer Weg zur gesünderen Immobilie!

Der bewusste Umgang mit unserer und anderer Menschen Gesundheit zählt zu den Megatrends unserer Zeit. Nie waren Gesundheit, Vitalität und Wohlbefinden so wichtig wie heute. Da wir uns zu mehr als 80 Prozent in geschlossenen Räumen aufhalten, hat deren Aufenthaltsqualität einen starken Einfluss. Nicht zuletzt sind gesündere Immobilien ein starker ökonomischer Aspekt. In energetisch optimierten, nahezu luftdichten Gebäuden verbleiben Schadstoffe aus den unterschiedlichsten Quellen vermehrt im Lebens- und Arbeitsraum. Oder sie werden durch Altlasten in Baustoffen vergangener Jahrzehnte bei Sanierungen aktiviert.

Mittelstädt Haus präsentiert Konzept bei der Roadshow vom TÜV Rheinland

gesunde-hauser-bauen-one-stop-shopping
Meik Mittelstädt präsentiert die Strategie seines Unternehmens, das mit geprüft gesünderen Gebäuden viel Erfolg bei seinen Kunden hat.
Foto: SHI/TÜV Rheinland, Nikolaus Herrmann

Bei der Roadshow am 09. Mai 2016 vom TÜV Rheinland und Sentinel Haus Institut in Hamburg hat unser Geschäftsführer Meik Mittelstädt einen Vortag über das "One-Stop-Shopping" beim Hausbau in Sachen Wohngesundheit.

Seit vier Jahren arbeiten das Sentinel Haus Institut und Mittelstädt-Haus jetzt erfolgreich zusammen. Neun von zehn Kunden entscheiden sich für ein gesundheitlich zertifiziertes Haus. In Zukunft erfolgt die Zertifizierung durch TÜV Rheinland.

Unser Geschäftsführer Meik Mittelstädt schätzt das „One-Stop-Shopping" in Sachen Wohngesundheit: „Zusätzlich zur Beratung und Prüfung bei unseren rund 100 Kundenhäusern pro Jahr profitieren wir von weiteren Angeboten des TÜV Rheinland wie dem baubegleitenden Qualitätscontrolling".


Pressemitteilung Sentinel Haus Institut und TÜV Rheinland Akademie vom

Auszug vom 9. Mai 2016:

Die TÜV Rheinland Akademie und das Sentinel Haus Institut bieten ab sofort bundesweite Fortbildungen rund um das gesündere Bauen und Wohnen für Architekten, Planer, Mitarbeiter von Bauunternehmen, Kommunen und Investoren an.

„Gut aus- und fortgebildete Fachleute sind für den Bau, die Sanierung und den Erhalt von gesünderen Gebäuden unerlässlich", sagt Peter Bachmann, Geschäftsführer des Sentinel Haus Instituts. Allerdings spielt die Innenraumhygiene, so der Fachbegriff, im Architekturstudium so gut wie keine Rolle. Ebenso wenig wie bei der Ausbildung von Innenarchitekten oder Handwerksmeistern. Auch bei Kommunen, privaten wie öffentlichen Trägern, im DIY- und Baustofffachhandel sowie bei Handwerkern, Baustoffherstellern und Bauunternehmen gibt es großen Nachholbedarf. Und dies alles vor dem Hintergrund immer luftdichterer Gebäudehüllen, einer Vielzahl von Schadstoffen aus Millionen möglicher Baustoffkombinationen und mangelhaften Lüftungskonzepten.

Mehrwert durch Marktkompetenz und methodisch-didaktischer Erfahrung

Diese Lücke schließen jetzt gemeinsam das Sentinel Haus Institut und die Akademie des TÜV Rheinland. Neben passgenauen Inhouse-Seminaren werden aktuell drei Weiterbildungen angeboten: Das Seminar „Gesünderes Bauen und Sanieren" führt in die Thematik ein. Darauf aufbauend können sich Interessenten zum „Fachberater für gesünderes Bauen und Sanieren" weiterbilden lassen. Speziell an Mitarbeiter bei Kommunen, Wohnungsbaugesellschaften, Bau-unternehmen, privaten und öffentlichen Trägern, Architekten sowie an Elternbeiräte richtet sich das Seminar „Gesunde Bildungsräume für produktives Lernen" zur Sicherstellung gesünderer Raumluft in Kindertagesstätten und Schulen, das unter anderem Wissen aus dem Modellprojekt „Gesunder Lebensraum Schule" vermittelt.

„Die Teilnehmer profitieren vom Mehrwert aus der umfassenden Wissensbasis und Marktkenntnis des Sentinel Haus Instituts in Kombination mit der methodisch-didaktischen Kompetenz und den zielgruppengerechten Lernkonzepten des größten Weiterbildungs-anbieters in Deutschland, betont Andreas Ollhoff, Leiter Business Development TÜV Rheinland Akademie. Zudem erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer nach bestandener Prüfung ein TÜV-Zertifikat und können sich im Expertennetzwerk des Sentinel Bauverzeichnis www.sentinel-bauverzeichnis.eu präsentieren. Die Akademie blickt auf mehr als 40 Jahre Erfahrung in der beruflichen Qualifizierung zurück und ist an 60 Standorten in Deutschland tätig und in rund 30 Ländern auf allen Kontinenten vertreten. In Zukunft wird das Seminarspektrum weiter ausgebaut.

Auch die Firma Mittelstädt-Haus aus Stade westlich von Hamburg schätzt das „One-Stop-Shopping" in Sachen Wohngesundheit: „Zusätzlich zur Beratung und Prüfung bei unseren rund 100 Kundenhäusern pro Jahr profitieren wir von weiteren Angeboten des TÜV Rheinland wie dem baubegleitenden Qualitätscontrolling", sagt Inhaber Meik Mittelstädt.

Neue Dachmarke: www.gesündere-gebäude.de

„Akteure der Baubranche erhalten jetzt alle Dienstleistungen rund um die geprüft gesündere Immobilie in hoher Qualität aus einer Hand – Messung, Prüfung, Schulung und Beratung" erläutert Dr. Walter Dormagen, Geschäftsfeldleiter für Gefahrstoffe, Mikrobiologie und Hygiene bei TÜV Rheinland.
Sowohl der Außenauftritt als auch die Online-Aktivitäten der beiden Partner werden künftig unter der neuen Dachmarke „Gesündere Gebäude" www.gesündere-gebäude.de gebündelt. Ein entsprechendes Portal befindet sich im Aufbau. Eine Datenbank mit gesundheitlich geprüften Baustoffen, Bauteilsystemen, Ausbaumaterialien und Reinigungsmitteln sowie Verzeichnissen von realisierten Objekten und geschulten Fachleuten findet sich im Sentinel-Bauverzeichnis www.sentinel-bauverzeichnis.eu, das an das Portal der Dachmarke angebunden ist. www.sentinel-haus.eu, www.tuv.com

Engagieren sich für mehr Experten im gesünderen Bauen und Sanieren

experten-fuer-gesunde-haeuser

Engagieren sich für mehr Experten im gesünderen Bauen und Sanieren: Andreas Ollhoff, Leiter Business Development TÜV Rheinland Akademie; Peter Bachmann, Geschäftsführer Sentinel Haus Institut; Dr. Walter Dormagen, TÜV Rheinland; Meik Mittelstädt, Geschäftsführer Mittelstädt-Haus, und Johannes Schwörer, Gesellschafter SchwörerHaus KG. (Foto: Sentinel Haus Institut / TÜV Rheinland, Nikolaus Herrmann)